Perlhuhnbärbling (Danio margaritatus)

Alles auf einen Blick: Perlhuhnbärbling

Fischgröße 3 cm
Beckengröße ab 54 L
Temperatur 20°C 25°C
pH-Wert 6,0-8,0
Vergesellschaftung Kardinalfische, Bitterlingsbarben, kleine Bärblingsarten
Beckenregion mittlere
Futter TetraMin, Tetra Micro Granules,
Tetra Delica Daphnie

Die Perlhuhnbärblinge wurde erst 2006 entdeckt. Seitdem haben sich die Fische auf Grund ihres Aussehens und ihrer Größe zu sehr beliebten Aquarienfischen entwickelt. Die Tiere gehören zur Familie der Karpfenfische.

Danio margaritatus stammen aus Südostasien, genauer gesagt liegt ihre Herkunft in Myanmar und Thailand. Die Tiere können eine Größe von bis zu 3 cm Länge erreichen und können bis zu 3 Jahre alt werden. Die Fische besitzen einen dunkelblau gefärbten Körper, der von zahlreichen gelben Punkten übersät ist. Ihr Bauch weist meist eine orange bis rötlich Farbe auf. Zudem besitzt diese Art orange-schwarz gestreifte Flossen. Die Weibchen sind etwas blasser gefärbt und lassen sich zudem an ihrer transparenten Afterflosse gut von den Männchen unterscheiden.

Aquarium und Wasser

Perlhuhnbärblinge sollten für eine fischgerechte Haltung mindestens in einem 54 Liter Aquarium untergebracht werden. Aufgrund ihrer geringen Größe zählen sie aber auch zu den sogenannten Nanofischen und können daher in einem Nanobecken gehalten werden. Die Fische fühlen sich bei Temperaturen von 20 bis 25 Grad Celsius im Aquarium am wohlsten. Empfohlen wird ein möglichst leicht saurer bis leicht alkalischer pH-Wert (pH-Wert: ca. 6,0-8,0). Außerdem ist ein mittlerer Härtegrad empfohlen (GH-Wert: ca. 5-20°dH). Danio margaritatus können aber auch in etwas weicheren oder härteren Wasser gehalten werden.

Haltung

Perlhuhnbärblinge sind Schwarmfische und sollten daher in einer größeren Gruppe mit mehreren Artgenossen gehalten werden. Das Vergesellschaften mit anderen Arten stellt aufgrund des friedlichen Charakters der Fische kein großes Problem dar. Allerdings fühlen sich die kleinen Fische in Gesellschaft deutlich größerer Fische eher unwohl. Besonders gerne teilen sie sich daher das Aquarium mit anderen aktiven Schwimmern wie Kardinalfischen oder anderen kleinen Barben und Bärblingsarten, wie beispielsweise der Bitterlingsbarbe. Die Tiere halten sich bevorzugt in der mittleren Beckenregion auf.

Bepflanzung und Dekoration

Perlhuhnbärblinge haben spezielle Ansprüche an die Bepflanzung und Dekoration des Aquariums. Zu empfehlen ist eine üppige Randbepflanzung, da die Danio margaritatus sehr lebhafte Tiere sind und im restlichen Aquarium genug Freiraum zum Schwimmen benötigen. Die Fische bevorzugen feinfiedrige Pflanzen sowie Schwimmpflanzen im Aquarium. Besonders Schwimmpflanzen sind im Aquarium empfehlenswert, da die Tiere eine grelle Beleuchtung nicht sehr mögen. Das restliche Aquarium kann mit Moorkienwurzeln oder anderen Aquarienhölzern ausgestattet werden. So entsteht eine harmonische Unterwasserlandschaft, in der sich diese Fischart wohlfühlt.

Ernährung

Als Allesfresser nehmen Danio margaritatus normale Flockenfutter wie TetraMin zu sich. Auch kleine Futtersorten wie beispielsweise Tetra Micro Granules eignen sich sehr gut für die kleinen Fische. Zur Abwechslung kann ihnen auch Naturfutter wie Tetra FreshDelica Daphnie gegeben werden. Dabei nehmen Perlhuhnbärblinge Futter meist in der mittleren Wasserschicht an.

Produktempfehlungen für Perlhuhnbärblinge

Das Tetra AquaArt LED Discovery Aquarium erzeugt durch seine LED-Beleuchtung faszinierende Einblicke in die Unterwasserwelt.

ZUM PRODUKT

Hauptfutter als Flockenmischung für eine vollwertige, tägliche Ernährung aller Zierfische.

ZUM PRODUKT

Granulatfutter für Zierfische mit kleinem Maul, die in den mittleren und unteren Wasserregionen fressen.

ZUM PRODUKT

Der Leckerbissen als Gelfutter für gesunden Futterspaß und eine natürliche, abwechslungsreiche Ernährung.

ZUM PRODUKT